Info und Tarife

Was ist das AST und wie funktioniert es?

  • Das Anruf-Sammel-Taxi ergänzt den übrigen öffentlichen Nahverkehr (also Bus & Bahn), wo dieser räumlich und zeitlich kein lückenloses Angebot gewährleisten kann.

  • Trotzdem verkehrt das AST nicht immer und überall wie ein normales Taxi. Es ist an Fahrpläne gebunden, um die Reiserouten planbar zu machen, die Bündelung verschiedener Fahrgastanfragen zu gewährleisten und den engen Bezug sowie die Verflechtung mit dem übrigen ÖPNV zu verdeutlichen.

  • Fahrtwünsche müssen mindestens 45 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit an der gewünschten Haltestelle telefonisch oder online angemeldet werden. Unsere Hotline 04141 123 123 ist üblicherweise von 6 bis 22 Uhr und an den Wochenendnächten durchgehend erreichbar.

  • Bitte geben Sie bei der telefonischen Buchung folgenden Informationen an:

        • Name

        • Haltestelle

        • Ziel

        • Abfahrtszeit

        • Personenzahl

  • Der Einstieg erfolgt immer an einer der zahlreichen Bushaltestellen im Verkehrsgebiet. Der Ausstieg kann ebenfalls dort, aber auch ganz individuell vor Ihrer Haustür oder einer anderen Einrichtung erfolgen. Als Faustregel gilt, dass das Ziel nicht mehr als 1000 Meter vom vorgesehenen Linienweg entfernt sein sollte.

  • Buchungen für Fahrten vor 9 Uhr können selbstverständlich auch am Vortag durchgeführt werden. Darüber hinaus gehende Vorausbuchungen werden ausschließlich online möglich sein.

  • Online gebuchte und nicht angetretene Fahrten können der Kundin oder dem Kunden in Rechnung gestellt werden. Tritt eine Kundin oder ein Kunde eine gebuchte Fahrt wiederholt nicht an oder ignoriert eine Zahlungsaufforderung, kann diese/r dauerhaft von der Nutzung des AST ausgeschlossen werden.

  • Als Fahrzeuge werden Taxis oder Mietwagen eingesetzt, die mit einem AST-Symbol besonders gekennzeichnet sind. Systembedingt können sich die Abfahrten um bis zu 15 Minuten verschieben.

Was kostet eine Fahrt mit dem AST und wie wird bezahlt?

Das AST ist nicht in den Tarif des Hamburger Verkehrsverbund (HVV) integriert. Die Fahrpreise liegen dadurch höher als bei Bus & Bahn, sind aber oftmals deutlich günstiger als eine individuelle Taxifahrt. Die Fahrpreise gelten pro Person und sind in drei Preisstufen gestaffelt.

Der Tarif A gilt innerhalb einer Stadt, Samtgemeinde oder Einheitsgemeinde.

Beispiele: Buxtehude – Hedendorf oder Himmelpforten – Gräpel

Der Tarif B gilt bei der Überschreitung einer Samt-/Einheitsgemeindegrenze.

Beispiele: Hammah – Drochtersen oder Buxtehude – Estebrügge

Der Tarif C gilt bei der Überschreitung von mehr als einer Samt-/Einheitsgemeindegrenze.

Beispiele: Stade – Harsefeld oder Stade – Freiburg

Die Ermäßigung wird gewährt für:

  • Jugendliche bis 14 Jahre

  • Schwerbehinderte mit amtlichem Ausweis

  • Inhaber aller ÖPNV-Fahrkarten, die auf der gewünschten Strecke auch im Bus anerkannt würden. Das gilt für alle Fahrkarten des HVV (auch Einzelfahrscheine) sowie das Niedersachsenticket. Die Fahrkarte ist auf Verlangen vorzuzeigen.

Bezahlt wird direkt im Taxi. Die Möglichkeit, elektronisch zu bezahlen ist leider nicht in jedem Fahrzeug gegeben. Bitte führen Sie daher sicherheitshalber ausreichend Bargeld mit.

Die nachfolgende Karte zeigt die Gebietsgrenzen im Landkreis Stade. Bei der Fahrpreisberechnung sind nur die farblichen Unterschiede (Samtgemeinden) maßgeblich.

„Übersicht STD“ © 2014 Wikipedia-Benutzer „Rauenstein“, verfügbar unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported:
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/